Herr Norbert Wiemann ist Mitgründer und Geschäftsführer der GERES-Gruppe. Deren Hauptgesellschaft ist 2014 in Insolvenz gegangen. Herr Wiemann hat viele Klagen anhängig und legt sich mit allen an. Ihm wird von verschiedenen Seiten Betrug vorgeworfen. In Sitzerath im Hünsrück gibt es eine Bürger-Interessensgemeinschaft gegen GERES-Projekte:Windwahn Sitzerath - an anderen Orten hat Wiemann auch schon Umweltschützer bedroht. Eine Menge Menschen die mit ihm zutun hatten würden sagen: Herr Wiemann ist ein unehrlicher, skrupelloser und gefährlicher Mann.

Laut Neusten Brichten hat Wiemann vielleicht sogar vögel vergiften lassen die der Genehmigung eines seiner Windparks im weg waren. Ich hab dazu was gefunden bei der Nahe zeitung und es gibt auch eine Webside von Naturschützern. Das ist EKELHAFT! In der Nahe-Zeitung gab es auch einen Leserbrief dem ich voll zustimme!!

Über Herrn Wiemann können sie sich auf andern seiten informieren. Hier folgt nur noch Fülltext, da diese seite noch aufgebaut wird.

Norbert Wiemann, Geschäftsführer der GERES Umwelt Management GmbH willkommen geheißen die Gäste bei der Eröffnungsfeier des Windparks in Achtelsbach.

19.09.2015: Windparks in Achtelsbach und Meckenbach eröffnet

Am Samstag, dem 19.09.2015 sind die Windparks Achtelsbach und Meckenbach in einer gemeinsamen Veranstaltung feierlich in Firma genommen. Bürgerinnen und Bewohner hatten die Möglichkeit eine Windkraftanlage von innen zu besuchen und Informationen in Aufmerksamkeit auf Alternative Energie zu erhalten

Der Betreiber GERES hat zu diesem Fest aufgeladen, informierte über den Windpark und sorgte für das leibliche Wohl. Geschäftsführer Norbert Wiemann wies bei der Sprechen auf die Tatsache hin, dass die Windenergie seiner Ansicht nach nach wie vor das Rücken der Energiewende darstelle und ohne das die Klimaschutzziele der Regierung absolut nicht erreichbar seien.
Die Windparks Achtelsbach und Meckenbach bestehen aus alles in allem 9 Anlagen. Sieben vom Typ ENERCON E-101, mit je 3MW Leistungsfähigkeit und zwei Anlagen vom Typ ENERCON E 92, mit je 2,3 MW. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 135 m bzw. 138m und eine Gesamthöhe von 184m bis 186 m. Der Bau des Windparks Meckenbach begann über die Zugangsstraße und dem Bau der Kabeltrasse im Herbst 2013; der Spatenstich des Windparks Achtelsbach war im Februar 2014. Die Windenergieanlagen beider Parks wurden zwischen Okt und 12 2014 in Betrieb genommen.
VG Politiker Bernhard Alscher betonte beim Beschau, wie wesentlich es war, dass die Anlagen gebaut sind: "Sie sind Teil unserer Klimaschutzbemühungen und die entgegennehmen wir sehr albersmeier. Darüber hinaus waren in den benachbarten Gemeinden im Land ebenfalls Windkrafträder in kleiner Entfernung intendiert. Wir hätten sie dann zwar ebenso gesehen wie unsre, aber absolut nicht hiervon profitieren können."
Mit den neun eingeweihten Funktionen sind momentan alles in allem 38 Windkrafträder auf den 213 km² der VG Birkenfeld in Betrieb, zwei sind bereits genehmigt, im Verlauf sich noch 26 Funktionen in Planung befinden.